Loading...

chili websolutions

Ihr Internetauftritt in guten Händen. Beratung - Konzept - Design - Umsetzung - Pflege.

Quick-Check: Ist eine Erweiterung die Ursache für ein Problem in Ihrem Magento-Shop?

Wenn beispielsweise nach einem Upgrade des Magento-Shops Probleme auftreten, gibt es eine schnelle Methode, um zu prüfen, ob lokal installierte Erweiterungen Ursache für das Problem sind.

Hintergrund: Alle Erweiterungen legen eine eigene xml-Datei in app/etc/modules ab. Diese können unter community, core oder local abgelegt sein.

Eine schnelle Möglichkeit, auszuschließen (oder festzustellen), ob die Ursache für den Fehler an einer in “local” abgelegten Magento-Erweiterung liegt, funktioniert so:

In der Datei app/ect/local.xml vorübergehend

false

in

true

ändern.
Dann noch alle Caches leeren, im Backend ausloggen und wieder einloggen.
Wenn der Fehler nun nicht mehr auftaucht, liegt er definitiv an einem in “local” abgelegten Module.

Um den Übeltäter zu finden, muss dann ein Modul nach dem anderen deaktiviert und anschließend getestet werden, ob der Fehler noch vorhanden ist. Dazu für jede Erweiterung, die in “local” abgelegt ist, die entsprechende XML-Datei unter app/etc raussuchen und

true

ändern in

false.

Wieder alle Caches leeren, aus Backend ausloggen und wieder einloggen. Prüfen, ob der Fehler noch auftaucht oder nicht.

Wenn in Magento der Preis nicht angezeigt wird…

… kann dies an einem veralten Funktionsaufruf liegen.

Einfach in der Datei

app/design/template/catalog/product/view

(oder einer anderen, in der dieser Code verwendet wird)

statt

getTierPriceHtml() ?>

muss es nämlich spätestens seit 1.8.x heißen:

getPriceHtml ( $_product , true ) ?>

Magento und die Button-Regelung

Es sind einige Schritte notwendig, um einen Magento-Shop rechtssicher zu machen:

1) Button austauschen.
Dieser ist in vielen Templates eine Graphik. Und kann einfach nur via FTP ausgetauscht werden. Ist der Button mit einem Text beschriftet, kann dies in der Mage_Checkout.csv geändert werden (die englische Original-Beschriftung lautet: “Place Order”.)

2) Texte durchschauen: In Ihren Texten zum Bestellablauf, AGB etc. findet sich vermutlich noch ein Hinweis auf die Benennung von vorher. Diese Textstellen müssen gesucht und geändert werden.

3) Reihenfolge der Bestellübersicht ändern

… folgt demächst hier.

www.schmuck-beads.de

Mit Magento umgesetzter Online-Shop für Modeschmuck, Beads, Charms und Accessoires.

Es hat Spaß gemacht, diesen B2C-Shop für Kunden so ansprechend wie möglich zu gestalten. Der Look des Shops – Vintage und Blümchen – wirkt nicht altbacken und gibt dem Shop doch die Möglichkeit, die Stilrichtungen seines Sortiments gut zum Ausdruck zu bringen.

Typische Out-of-the-Box-Magento-Funktionen wie Produkte vergleichen, konfigurierbare Produkte, Wunschliste, integriertes Newsletter-Management, Facebook-Anbindung ebenso wie die Möglichkeiten der systemgestützten extrem flexibel einsetzbaren verkaufsfördernden Maßnahmen machen das Online-Shoppen bei www.schmuck-beads.de zum entspannten Online-Einkaufserlebnis.

Magento: Statischen Block in der rechten Spalte bestimmer Produkte anzeigen

Zwei Varianten gibt es, wie man einen statischen Block bei einem oder mehrerer einzelner Produkte erscheinen lassen kann.

Die Quick and Dirty-Variante, via Layout Update des/der jeweiligen Produkte/s:

<reference name="right">
/** Some block we have added **/
<block type="cms/block" name="BLOCKNAME/ID">
<action method="setBlockId"><block_id>BLOCKNAME/ID</block_id></action>
</block>
</reference>

Darauf achten, dass Blockname und Block-ID gleich sind!

Die gute Variante: Widgets

Wiget mit dem statischen Block erstellen. Beim Widget-Layout Update lassen sich dann die jeweiligen Produkte problemlos mit der angebotenen Filternavigation definieren.